Tour-Tipp der Central-Hauptverwaltung in Köln

Das Bergische Land liegt direkt vor den Toren der Stadt Köln und bietet zahlreiche Touren für Mountainbiker. Eine besonders idyllische Strecke für Anfänger wie Fortgeschrittene beginnt in der Gemeinde Much und führt durch Ruppichteroth und Neunkirchen-Seelscheid. Die Tour bietet viel Natur und herrliche Aussichtspunkte.

Auf der 35 Kilometer langen Strecke kann sich niemand verfahren, weil sie durchgängig ausgeschildert ist. Die Wegmarkierungen zeigen ein blaues „M“ auf weißem Hintergrund. Einige Abschnitte der Strecke sind speziell befestigt worden, damit die Wege bei Regen nicht schlammig werden.

So führt die Tour fast ausschließlich über asphaltierte Nebenstraßen und Forstwege. Es gibt mehrere Einkehrmöglichkeiten sowie einen Kiosk entlang der Route. Die Strecke hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad, sodass auch eher ungeübte Fahrer an ihr Freude finden.

Bergab, bergauf & Aussicht über Hermerath genießen

Als Startpunkt der Rundstrecke empfiehlt sich der Besucher- und Wanderparkplatz des Hotels FIT in Much-Berghausen, von dessen Biergarten man einen wunderbaren Ausblick auf den Ortskern von Much hat. Von hier aus geht es durch Much zur ersten Abfahrt – vorbei an der historischen Germana-Kapelle – bis hinunter ins Tal.

Dort folgt die Tour zunächst dem Verlauf des Wahnbachs und dann dem beliebten Wanderweg X9 nach Roßbruch. Hier geht es das erste Mal steil bergauf. Man passiert viele kleine Ortschaften des Bergischen Landes bis nach Oberhausen. Anschließend führt der Weg wieder ins Tal – rund um die idyllischen Fischweiher und über Waldwege bis nach Hasenbach.

Kurz vor dem Ort lädt eine Bank zum Verweilen ein. Hier lässt sich der herrliche Ausblick auf die Ortschaft Hermerath und die Umgebung genießen. Bei klarer Sicht reicht die Sicht bis zum Siebengebirge.

Weiter geht es vorbei an Wiesen und Feldern sowie vielen ländlichen Orten bis nach Bröleck. In diesem kleinen Ortsteil der Gemeinde Ruppichteroth fließen die Bröl und der Waldbrölbach zusammen. Hier finden Mountainbiker auch eine beliebte Einkehrmöglichkeit: die Bauernschänke.

Sehenswert sind darüber hinaus die Bröltal-Kornbrennerei und Likörfabrik sowie das ehemalige Kaufhaus Schrahe. Von Bröhltal führt die Strecke über die Brücke der Homburger Bröl bis nach Gießelbach, wo sich ein herrlicher Ausblick auf den „Hammersknüppel“, einen 325 Meter hohen Hügel mitten in der Gemeinde Much, genießen lässt.

Pferde streicheln und Strauße beobachten

Die nächste Streckenetappe verläuft rund um den Hambuchen – ein wunderschönes und sehr beliebtes Waldgelände mit viel Wildbestand. Sogar Strauße grasen auf den Feldern neben der Strecke. Direkt hinter der Ortschaft Hambuchen bietet sich zudem gute Sicht auf das große Waldgebiet „Der Nutscheid“.

Nach der Umrundung des Hambuchens erreicht man die idyllische Ortschaft Bölkum. Die Strecke führt an endlos langen Pferdekoppeln vorbei und durch den Wald bis nach Bruchhausen, das von Köln gesehen am ersten Hang des Bergischen Landes liegt und die Kölner Bucht nach Osten hin begrenzt.

Immer bergauf, an Wiesen und Feldern vorbei, führt die Tour zurück zum Ausgangspunkt.

Ein Abstecher zur Burg Herrnstein

An einem Punkt der Strecke lohnt es sich, einen kleinen Abstecher abseits der regulär ausgeschilderten Mountainbike-Strecke zu machen: Zwischen Hasenbach und Bröleck liegt die kleine Ortschaft Broscheid. Kurz bevor man von Broscheid nach Reiferscheid abbiegt, liegt rechter Hand ein beschrankter Waldweg.

Hier können Mountainbiker – am Forsthaus vorbei – einen kurzen Abstecher zur Burg Herrnstein machen. Die Burg thront auf der südlichen Flanke eines Felskegels, der den Burghof noch um rund 25 m überragt. Die alte Festung ist in Privatbesitz, die Außenanlagen können jedoch zu bestimmten Terminen besichtigt werden.

Die Termine sind einem Aushang vor der Burg zu entnehmen.

Streckendaten

Start- und Endpunkt: Besucher- und Wanderparkplatz des Hotels FIT in Much-Berghausen, Adresse: Hotel FIT, Berghausen 30, 53804 Much

Streckenlänge: 35 Kilometer

Tourcharakter

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Besonderheiten: Schöne Aussichtspunkte, mehrere Einkehrmöglichkeiten

Länge: 35 Kilometer

Höhenmeter: 679

Fahrbahn: zirka 70 Prozent Asphalt (überwiegend landwirtschaftliche Wege)
zirka 30 Prozent Waldwege (an nassen Tagen stellenweise sumpfig)

Download   Garmin GPS Track downloaden

Bilder der Strecke

Kirche Much
Quelle: © Much Marketing


Waldstrecke Much
Quelle: © Much Marketing